CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Kruse: Koalitionsfraktionen stärken die maritime Wirtschaft

Berlin (ots) - Zukunftsfest durch Wettbewerb, Forschung und Innovation

Anlässlich der 9. Nationalen Maritimen Konferenz am 19./20. Oktober unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Koalitionsfraktionen der CDU/CSU und der SPD im Deutschen Bundestag am gestrigen Dienstag in ihren Fraktionssitzungen einen gemeinsamen Antrag beschlossen. Dazu erklärt der Beauftragte für maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Rüdiger Kruse:

"Die maritime Branche erwartet von der Politik, zukunftsfähige und konkrete Weichenstellungen vorzunehmen. Der Koalitionsantrag zur 9. Nationalen Maritimen Konferenz dient diesem Ziel. Zentrale Punkte sind die Etablierung gleicher Wettbewerbsbedingungen im europäischen Raum, der Erhalt der Konkurrenzfähigkeit der Deutschen Flagge und die Neuauflage bzw. Anpassung der Förderprogramme im Bereich der Zukunftstechnologien, z.B. Green-Tech und LNG-Antriebe. Die Kontinuität und ständige Optimierung der Förderinstrumente muss, gerade im Zuge des Wandels der Branche vom Containerschiffbau zum Spezialschiffbau, einen Schwerpunkt bilden und die Systemfähigkeit der maritimen Industrie in Deutschland gezielt stärken. Innovationsführerschaft im maritimen Sektor soll Alleinstellungsmerkmal der deutschen Industrie bleiben.

Die Kernbotschaft lautet: Wir sind Exportweltmeister und Schifffahrtsnation, mit Exzellenz in Innovation und Forschung am globalen Markt."

Den vollständigen Antrag (Drucksache 18/6328) finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/063/1806328.pdf

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: