CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Kretschmer/Rupprecht: Deutschland bei Umsetzung der Bologna-Reform auf gutem Weg

Berlin (ots) - Auslandsmobilität deutscher Studierender fast drei Mal so hoch wie 1999

Am heutigen Donnerstag berät der Bundestag anlässlich der Folgekonferenz zur Bologna-Reform Mitte Mai in Jerewan/Armenien über einen Antrag der Koalitionsfraktionen zum Europäischen Hochschulraum sowie einen Bericht der Bundesregierung zur Umsetzung des Prozesses in Deutschland. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Kretschmer, und der bildungspolitische Sprecher Albert Rupprecht:

Michael Kretschmer: "Die Umstellung auf die gestuften Studiengänge ist weit fortgeschritten - insbesondere an den Fachhochschulen. Im Zuge der Bologna-Reform hat sich die deutsche Hochschullandschaft weiter ausdifferenziert. Eine Entwicklung, die jedoch nicht uneingeschränkt positiv zu bewerten ist: So ist an unseren Hochschulen mittlerweile eine kaum noch überschaubare Vielfalt von rund 17.800 Studiengängen zu beobachten, die teilweise' 'exotische' Ausprägungen annimmt. Deshalb werden wir mittelfristig um eine Diskussion über die Vielzahl der Studiengänge nicht umhinkommen."

Albert Rupprecht: "Durch den Bologna-Prozess ist es gelungen, sowohl die internationale Mobilität deutscher Studierender als auch die Anziehungskraft Deutschlands für ausländische Studierende deutlich zu steigern. Knapp 140.000 Deutsche sind heute an ausländischen Hochschulen eingeschrieben und die Zahl ausländischer Studierender in Deutschland hat sich auf mehr als 300.000 verdoppelt. Erfreulich ist auch die zunehmende Akzeptanz des Bachelor-Abschlusses in der Wirtschaft. Rund jeder zweite Bachelor-Absolvent einer Fachhochschule und jeder Vierte einer Universität entscheidet sich inzwischen für einen direkten Berufseinstieg. Dies zeigt: In den vergangenen Jahren wurde viel erreicht. Bei der weiteren Ausgestaltung des Europäischen Hochschulraums muss aber noch mehr für die Sicherung der Qualität von Studium und Lehre getan werden. Dafür setzen wir uns als Unionsfraktion mit Nachdruck ein."

Hintergrund: 1999 haben 30 europäische Staaten in der italienischen Universitätsstadt die sogenannte Bologna-Erklärung unterzeichnet. Sie legten damit den Grundstein für einen Europäischen Hochschulraum, der inzwischen 47 Mitgliedstaaten umfasst. Die europäische Studienreform hat in ganz Europa zu weitreichenden Veränderungen der nationalen Hochschulsysteme geführt.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: