CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Lange/Bilger: Nichts Neues im Südwesten
Anhörung zu Stuttgart 21 bestätigt Fortschritte beim Bau

Berlin (ots) - Der Bundestagsausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur hat sich am heutigen Mittwoch zum wiederholten Mal mit dem Bahnprojekt Stuttgart 21 befasst. Hierzu erklären der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, und der zuständige Berichterstatter Steffen Bilger:

"Einmal mehr hat der Verkehrsausschuss sich mit dem Fortgang des Bahnprojektes Stuttgart 21 befasst. Im Ergebnis bleibt festzuhalten: Das Projekt ist beim Baufortschritt und bei den Kosten im Plan.

Die Sachverständigen der Deutschen Bahn und ihrer Projektgesellschaften haben dies nachvollziehbar dargestellt. Dr. Kefer, Vorstand für Infrastruktur und Dienstleistungen der Deutschen Bahn AG, führte im Einzelnen an, dass es bei der Kapazität des Bahnknotens (Bahnhof) keine Veränderungen gegenüber der Situation gebe, die als Ergebnis der Schlichtung durchgeführt worden sei. Der Kostenrahmen des Projekts sei bis heute stabil und man bewege sich innerhalb der Risikopuffer, die die Kostenplanung vorgebe. Weitere Verbesserungen und Fortschritte gebe es vor allem auch bei den erforderlichen Planfeststellungsentscheidungen. Auch das Brandschutzkonzept wird an den aktuellen Planungsfortschritt angepasst. Dr. Kefer bestätigte, dass der Bahnhof zur Inbetriebnahme im Jahr 2021 über einen vollumfänglichen Brandschutz verfügen werde."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: