CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Jung: Jahrestage der Befreiung der Konzentrationslager sind uns Mahnung

Berlin (ots) -

   Menschen jüdischen Glaubens gehören zu Deutschland 

Vor 70 Jahren wurden die Gefangenen der Konzentrationslager Buchenwald und Bergen-Belsen von den Truppen der Alliierten befreit. Dazu erklärt der Beauftrage für Kirchen und Religionsgemeinschaften der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Franz Josef Jung:

"Die Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Bergen-Belsen jährt sich in diesen Tagen zum 70. Mal. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gedenkt in tiefem Respekt der unzähligen Ermordeten. Sie fühlt mit den Überlebenden, die unsägliches Leid erlitten haben.

Die Jahrestage sind uns Mahnung , dass wir Stigmatisierung und Verfolgung jüdischer Mitbürger nie wieder zulassen dürfen. Es liegt in unserer Verantwortung zu verhindern, dass sich Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland - wie in jüngster Zeit geschehen - mehr und mehr bedroht fühlen. Tiefe Besorgnis löst bei uns der Ratschlag des Präsidenten des Zentralrates der Juden an die jüdischen Mitbürger aus, sich in Problemvierteln großer Städte nicht als Angehörige ihrer Religionsgemeinschaft zu erkennen zu geben.

Wenn sich Juden in Deutschland nicht mehr als solche zu erkennen dürfen, gefährdet dies die lebendige jüdische Kultur, die sich seit Jahren wieder in unserer Mitte entwickelt hat. In Berlin und in vielen anderen Städten gehören Synagogen, jüdische Gemeinden und Kultureinrichtungen inzwischen wieder zum Straßenbild. Gerade auch junge Menschen aus Israel nutzen die Chance, ein friedliches Deutschland im Herzen Europas zu entdecken. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht dies als große Bereicherung für unser Land. Die lange christlich-jüdische Tradition füllt sich mit neuem Leben. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland weiterhin eine friedliche Heimat haben.

Das Grundgesetz sichert jedem Menschen in Deutschland das Recht zu, seine Religion frei zu leben. Als Gesellschaft und Staat müssen wir daher alles unternehmen, dass sich Menschen aller Religionen in unserem Land sicher fühlen können.

Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag will einen sichtbaren Beitrag zur Erfüllung dieser Aufgabe leisten. Im Rahmen eines Kongresses am 20. Mai wird sie sich mit dem jüdischen Leben in Deutschland befassen."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: