CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Wanderwitz/Lengsfeld: Hürden für Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin sind beseitigt

Berlin (ots) - Startschuss für Bauantrag kann fallen

In der heutigen öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien hat Staatsministerin Prof. Monika Grütters die Abgeordneten über die Einigung mit dem Land Berlin und die weiteren Schritte zum Bau des Freiheits- und Einheitsdenkmals informiert. Dazu erklären der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz, und der zuständige Berichterstatter, Philipp Lengsfeld:

"Das Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin wird gebaut. Dank dem Einsatz und dem Verhandlungsgeschick von Kulturstaatsministerin Monika Grütters kann nun nach monatelangen Verzögerungen durch verborgene Mosaike und Fledermäuse der Startschuss für den Bauantrag des Freiheits- und Einheitsdenkmals fallen.

Gerade im 25. Jubiläumsjahr der friedlichen Revolution in der DDR von 1989/90 freuen wir uns über diese "frohe Botschaft". Mit der Grundsteinlegung im kommenden Jahr wird die Erinnerung an die glücklichen Momente nach 25 Jahren deutscher Einheit für alle sichtbar werden.

Das Freiheits- und Einheitsdenkmal wird einer der wenigen positiven deutschen Gedenkorte sein - ein Ort der Freude und Dankbarkeit, die wir mit Besuchern aus aller Welt teilen wollen.

Der mehrheitliche Bundestagsbeschluss zum Freiheits- und Einheitsdenkmal ist für die CDU/CSU-Fraktion unumkehrbar - und keine Ideologen, Kleinkrämer und Bedenkenträger halten uns auf."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: