CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Kauder: Japan ist wichtiger Partner

Berlin (ots) - Europa muss am Stabilitätskurs festhalten

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hält sich zur Zeit in Japan auf. Es ist seine fünfte Reise in das Land innerhalb von fünf Jahren. Zu seinem Aufenthalt erklärt Kauder:

"Japan ist für Deutschland ein überaus wichtiger Partner. Daher sollten wir unsere Beziehungen nicht nur pflegen, sondern sie auch ausbauen. Schon bei meinen früheren Besuchen war zu spüren, dass auch die Japaner zunehmend daran interessiert sind. Die Potenziale der Zusammenarbeit sind noch längst nicht ausgeschöpft. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird sich dafür einsetzen, diese auch zu nutzen. Japan als drittgrößte Wirtschaftsmacht der Welt ist ein Partner, mit dem sich die Zusammenarbeit bei allen Schwierigkeiten lohnt. Deutschlands Blick sollte sich - wenn es um Asien geht - nicht nur nach China richten.

Mit Japan verbindet uns eine stabile Wertepartnerschaft. Kein Land Asiens kann auf eine so lange demokratische und rechtsstaatliche Tradition zurückblicken wie Japan. Deutschland und Japan stehen vor ähnlichen Herausforderungen -wie die niedrige Geburtenrate. Dies führt zu Fragen, wie die Menschen im Alter gut versorgt werden können oder wie dem Fachkräftemangel begegnet werden kann. Deutschland wie Japan müssen Konzepte für die Zuwanderung von Bürgern aus anderen Regionen der Welt entwickeln.

Deutschland und Japan müssen alles daran setzen, ihre wirtschaftliche Basis zu erhalten. So sollten sie dafür sorgen, dass sie bei Forschung und Entwicklung weiter an der Spitze stehen. Japan hat es geschafft, Schritt für Schritt aus der jahrelangen Rezession zu kommen. Die Instrumente, die die Japaner eingesetzt haben, können aber nicht auf Europa übertragen werden. Die Europäer müssen weiterhin ihre Haushalte konsolidieren, um den Euro zu festigen. Davon wird langfristig die gesamte Wirtschaft in Deutschland und Europa profitieren."

Hintergrund:

Kauder wird auf dem Besuch vom Parlamentarischen Geschäftsführer Michael Grosse-Brömer, dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Andreas Schockenhoff und der umweltpolitischen Sprecherin Marie-Luise Dött begleitet.

Zum Auftakt der Reise besuchte die Delegation Hiroshima. Am Mahnmal für die Opfer des Atombombenabwurfs legte Kauder im Namen der Fraktion einen Kranz nieder. Vor zwei Jahren hatte er bereits die Gedenkstätte in Nagasaki besucht.

Am Montag hielt Kauder in der Universität Kobe eine Rede zum deutsch-japanischen Verhältnis, in der er für eine Intensivierung der Partnerschaft warb. Im Laufe des Aufenthalts wird er auch in Tokio zu Gesprächen mit der japanischen Regierung und der Opposition erwartet.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: