CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Schmidt: Ströbele täuscht bewusst Journalisten und deutsche Öffentlichkeit

Berlin (ots) - Der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im 1. Untersuchungsausschuss, Andreas Schmidt (Mülheim) MdB, erklärt: Der Obmann der Grünen im 1. UA Ströbele nimmt die Berichterstattung in der Süddeutschen Zeitung über die Rolle von Herrn Kiep zum Anlass, die deutsche Öffentlichkeit aus parteitaktischen Gründen zu täuschen. Wahrheitswidrig behauptet Ströbele, die neuen Fakten hätten gezeigt, dass die CDU hier die Wahrheit verschleiert habe. Das Gegenteil ist der Fall. Die CDU Deutschlands hat diesen jetzt angeblich neuen Vorgang bereits Anfang 2000 aufgeklärt und in einer Presseerklärung der deutschen Öffentlichkeit mitgeteilt. In einer Presseerklärung der CDU Deutschlands vom 4. Februar 2000 heißt es wörtlich: "Die Abwicklung der 100 000 DM, die an Herrn Dr. Schäuble gezahlt wurden, sei nach Angaben von Herrn Weyrauch wie folgt: Er habe 100 000 DM von Herrn Schornack in bar erhalten. Dieses Bargeld habe er an Herrn Kiep weitergegeben. Dieser habe das Geld in seine Jackentasche gesteckt. Dieses Geld sei dann über ein Privatkonto von Herrn Kiep in die sonstigen Einnahmen der Bundesgeschäftsstelle geflossen. Herr Weyrauch wird dieser Vorgang gesondert eidesstattlich versichern". Ein bereits von der CDU seit langem selbst aufgeklärter Vorgang soll jetzt neu aufgeblasen werden. Ströbele täuscht und trickst wie immer. Um die Wahrheit ist es ihm noch nie gegangen. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: