CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: Arbeitszeitverkürzung ist Schwarzarbeits - Beschaffungsmaßnahme!

Berlin (ots) - Zu der anhaltenden Debatte in der SPD um den Abbau von Überstunden und die Verkürzung der Arbeitszeit erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hansjürgen Doss MdB: Manche in der SPD lernen es nie: Keine Woche vergeht, ohne dass die Bundesregierung von internationalen Organisationen, Forschungsinstituten und wissenschaftlichen Experten nahezu flehendlich aufgefordert wird, die Arbeitsmärkte in Deutschland zu reformieren und für mehr Flexibilität in der Arbeitswelt zu sorgen. Trotzdem suchen namhafte SPD-Politiker immer wieder ihr Heil in Rezepten, die das Gegenteil bewirken, Arbeit weiter verteuern und Beschäftigung verhindern. Wer, wie der Vorsitzende der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, Ottmar Schreiner, jetzt angesichts der sich verschärfenden Misere auf dem Arbeitsmarkt auf eine Reduzierung der zulässigen Gesamtarbeitszeit setzt, der hat die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung nicht begriffen oder betreibt eine klassenkämpferische Attacke auf die Unternehmen. Die Arbeitszeit in Deutschland weiter zu verkürzen, hieße Arbeit weiter zu verteuern und damit weitere Arbeitsplätze zu vernichten. Die bezahlte Abwesenheit vom Arbeitsplatz ist vor allem im personalintensiven Mittelstand ein entscheidender Wettbewerbs-nachteil. Arbeitszeitverkürzung ist eine Schwarzarbeits - Beschaffungsmaßnahme. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: