CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Rupprecht/Feist: Ungebremste Akademisierung gefährdet Wohlstand

Berlin (ots) - Der Wirtschaft gehen die Fachkräfte aus, der Wissenschaft droht Exzellenzverlust

Am kommenden Montag, 14. April 2014, stellt der Wissenschaftsrat seine aktuellen Empfehlungen und Stellungnahmen vor. Dazu gehört auch eine Empfehlungen zur Gestaltung des Verhältnisses von beruflicher und akademischer Bildung. Hierzu erklären der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht, und der zuständige Berichterstatter Dr. Thomas Feist:

Albert Rupprecht: "Die ungebremste Akademisierung schadet Wirtschaft und Wissenschaft gleichermaßen. Der Wirtschaft gehen die Fachkräfte aus. Schon heute fehlen in acht von zehn Engpassberufen beruflich Ausgebildete, keine Akademiker. Gleichzeitig droht den Hochschulen durch die Massenausbildung Exzellenzverlust. Dabei ist die Exzellenz der Hochschulausbildung die Quelle unserer Innovationskraft. Das Verhältnis von beruflicher und akademischer Bildung wieder ins Lot zu bringen ist also letztlich eine Frage des Gemeinwohls. Bund, Länder und Sozialpartner sind gefordert. Es ist höchste Zeit."

Dr. Thomas Feist: "Ein gelingendes Berufsleben benötigt keinen Hochschulabschluss. Bereits jetzt arbeiten 21 Prozent der Akademiker in Berufen, für die kein Studium notwendig ist. Für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen akademischer und beruflicher Bildung brauchen wir vor allem die Möglichkeit, dass auch an Gymnasien eine Berufsorientierung erfolgt. Dadurch können Wege in den Beruf über den Umweg der Universitäten vermieden werden. Dies ist neben der Vermeidung von Brüchen in der Berufsbiografie auch sinnvoll im Hinblick auf Karriereperspektiven in der Wissenschaft."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: