CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: Beschäftigungsanstieg stagniert

    Berlin (ots) - Zur Vorlage der aktuellen Beschäftigtenstatistik
durch das Statistische Bundesamt erklärt der mittelstandspolitische
Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hansjürgen Doss MdB:
    
    Der Arbeitsmarkt stagniert. Die bereinigten Arbeitslosenzahlen
steigen bereits im fünften Monat nacheinander an. Die Politik der
rot-grünen Bundesregierung gibt keine Impulse für mehr Nachfrage, für
mehr Investitionen, für mehr Beschäftigung.
    
    Dass im Mai 2001  67 500 Arbeitslose weniger gezählt wurden als im
Mai 2000, hat allein demographische Gründe. Es wechseln deutlich mehr
Arbeitnehmer in den Ruhestand als Berufsanfänger nachrücken.
    
    Das statistische Bundesamt hat jetzt mit der
Beschäftigtenstatistik den Beweis geliefert: Von März 2000 bis März
2001 nahm die Erwerbstätigkeit in Deutschland nur um 0,8 Prozent zu.
Gegenüber der letzten Erhebung im September 2000 (+ 1,5 Prozent) im
Vergleich zu September 1999 hat sich der Beschäftigungsanstieg damit
etwa halbiert. Seit Dezember 2000 gibt es praktisch überhaupt keine
Zunahme mehr.
    
    Dabei schönt die noch expansive Entwicklung (+ 2,0 Prozent) im
Dienstleistungsbereich die Gesamtstatistik. Dennoch darf der Verlust
von 132.000 Arbeitsplätzen binnen Jahresfrist im Baugewerbe ( - 5,0
%) nicht übersehen werden.
    
    Mehr Beschäftigung gibt es nur bei verbesserter Auftragslage und
gestärkter Investitionskraft der Unternehmen - und hier vor allem des
beschäftigungsintensiven Mittelstands. Die notwendigen Impulse für
die Binnenkonjunktur, für mehr Investitionen und damit für mehr
Beschäftigung hat die Bundesregierung in der Hand.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de



Das könnte Sie auch interessieren: