CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Hüppe: Bundesregierung tatenlos bei Ecstasy

Berlin (ots) - Zur Verschiebung der Expertentagung "Prävention von Drogenkonsum in der Party-Szene - Ecstasy und andere Drogen" durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erklärt der Drogenpolitische Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hubert Hüppe MdB: Nachdem die rot-grüne Bundesregierung sämtliche Anfragen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion nach Maßnahmen gegen die alamierende Zunahme der Ecstasykonsumenten immer auf eine entsprechende Expertentagung im März vertröstet hat, ist diese jetzt kurzfristig aus Termingründen abgesagt und um mehr als ein halbes Jahr auf Ende September verschoben worden. Bereits die zögerliche Aktualisierung von Ecstasy-Aufklärungsbroschüren im letzten Jahr, als bekanntgeworden war, dass die synthetische Droge noch dramatischere langfristige, womöglich irreversible Hirnschäden als bislang angenommen verursacht, legt den Schluss nahe, dass sich die Bundesregierung über die Legislaturperiode retten will. Verständlich ist die Untätigkeit der Bundesregierung allerdings vor dem Hintergrund, dass die knappen Mittel für eine vernünftige Kampagne gegen das rasante Ansteigen der Ecstasykonsumenten gar nicht ausreichen würden. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: