CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Heiderich: Gentechnik-Paxis widerlegt Umwelt-Verbände

    Berlin (ots) - Zu den Forderungen von Umweltverbänden für ein
Anbauverbot gentechnisch fortentwickelter Pflanzen erklärt der
Berichterstatter für grüne Gentechnik der CDU/CSU-Fraktion, Helmut
Heiderich MdB:
    
    Die Praxis-Erfahrung widerspricht eindeutig den Forderungen der
Umweltverbände, ein Anbauverbot gentechnisch fortentwickelter
Pflanzen im bundesdeutschen Naturschutzrecht zu verankern.
    
    Die Initiative von NaBu und BUND kann deshalb ausschließlich
ideologisch motiviert sein, sachlich hat sie keine Basis.
    
    Der Anbau gentechnisch fortentwickelter Pflanzen auf ca. 40 Mio.
Hektar weltweit hat deutlich positive Umwelteffekte.
    
    So wurde in den USA, insbesondere bei der Baumwolle, der Einsatz
chemischer Mittel zur Pflanzenbehandlung deutlich reduziert. Im
Soja-Anbau wurde die Erosion erkennbar vermindert. Auch in
Deutschland gibt es aus dem Versuchsanbau der Züchter-Firmen ähnlich
günstige Ergebnisse.
    
    Würde Rot/Grün nicht jede wissenschaftliche Auseinandersetzung und
jeden Praxisversuch in Deutschland verhindern, wären die ermutigenden
Erkenntnisse aus mehrjähriger Erfahrung auch bei uns längst
öffentlich bekannt.
    
    Die Politik muss  solch ideologische Indoktrination von
Umweltgesetzen einhellig zurückweisen. Die Chance auf Umweltschonung
durch fortschrittliche Biotechnik muss auch in Deutschland erhalten
bleiben.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: