CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Böhmer/Eichhorn: Familienpolitik braucht ein umfassendes Konzept - Grüne springen zu kurz

Berlin (ots) - Zum Plan der Grünen für einen Kindergeldzuschlag für Einkommensschwache erklären die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Maria Böhmer MdB, und die familienpolitische Sprecherin, Maria Eichhorn MdB: Familienpolitik muß die Sozialhilfebedürftigkeit von Kindern verhindern, aber sie darf ihren Blick nicht auf einkommensschwache Familien verengen. Deshalb hat der Vorstand der CDU/CSU-Fraktion gestern dem Konzept eines Familiengeldes zugestimmt, das nicht nur die Sozialhilfebedürftigkeit aller Kinder verhindert, sondern darüber hinaus auch finanzielle Gerechtigkeit zwischen Erziehenden und Kinderlosen und eine erhebliche Unterstützung in den betreuungsintensiven Kleinkindjahren bietet. Das Zuschlagskonzept der Grünen hilft zwar sozialhilfebedürfigen Familien, bleibt aber bei diesem viel zu engen Kreis stehen. Das Familiengeldkonzept sieht für Eltern von Kindern im Alter unter drei Jahren 1.200 DM vor und für Kinder von 3 bis 18 Jahren 600 DM. Damit werden die derzeitigen Leistungen, Kindergeld und Erziehungsgeld, abgelöst und umfassend aufgestockt. Schwerpunkte der CDU/CSU-Fraktion für die Familienpolitik der Zukunft ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf insbesondere durch den Ausbau von ausserhäuslichen Betreuungsangeboten, die finanzielle Förderung der Eltern sowie die Sozialhilfeunabhängigkeit aller Kinder durch das Familiengeld und die Unterstützung der elterlichen Erziehungskompetenz. Die SPD will nur die außerhäusliche Betreuung fördern, die Grünen wollen nur die einkommensschwachen Familien fördern - wir wollen jedoch eine nachhaltige Familienpolitik für alle Familien gestalten. Für eine derartige Zukunftsaufgabe braucht es die Kräfte aller. Es werden dazu ungewöhnliche Anstrengungen notwendig sein, aber wir sind überzeugt: Ohne Familie keine Zukunft. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: