CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Bund muss den Behinderten-Sport stärker fördern

Berlin (ots) - Zur Debatte im Sportausschuss des Deutschen Bundestages über die Paralympics 2000 in Sydney erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB: Die Bilanz des Deutschen Behinderten-Sportverbandes mit dem 10. Platz in der Medaillenwertung bei den Paralympics in Sydney entsprach nicht den Erwartungen. Trotz vieler persönlicher Bestleistungen, z.B. bei 87% der deutschen Schwimmerinnen- und Schwimmer, hat die weltweite explosionsartige Leistungsentwicklung den deutschen Behindertensport eingeholt. Leistungssport der Behinderten ist nicht mehr Bestandteil der Rehabilitation. Trainingsintensität und Trainingsqualität erfordern mehr Professionalität. Will der deutsche Behindertensport Spitzensport auf hohem internationalen Niveau betreiben, dann kann er dies aus eigener Kraft nicht leisten. Von den für das Jahr 2001 vorgesehen 7,6 Mill. DM Fördermitteln des Bundes für den Behindertensport entfallen allein 3,4 Mill. DM auf Entsendungskosten zu Weltspielen und internationalen Veranstaltungen. Es gibt keinen hauptamtlichen Trainer im Leistungsbereich Behindertensport. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung auf, der rasanten Entwicklung im Behindertensport durch drastische Erhöhung der Fördermittel Rechnung zu tragen. Darüber hinaus müssen Bundeswehr, Bundesgrenzschutz und Zollverwaltung mehr Stellen in Sportfördergruppen für Spitzensportler mit Behinderungen einrichten, um diesen auch berufliche Perspektiven zu eröffnen. Die Paralympics in Sydney haben gezeigt: Der Leistungssport für Menschen mit Behinderungen hat Dimensionen erreicht, die mit "verstärkten Rehabilitationsmaßnahmen" nichts mehr gemein haben. Wer sich zum Leistungssport von Menschen mit Behinderungen bekennt, der muss mehr fördern. Es wäre beschämend für unser Land, würden wir Menschen mit Behinderungen diese Chance verweigern. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: