CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Vorwürfe gegen Rühe reines Ablenkungsmanöver

    Berlin (ots) - Ein Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
erklärt:
    
    Die vom Bundesverteidigungsministerium aufgestellten Behauptungen,
der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Volker Rühe, MdB, habe trotz konkreter Hinweise im Jahre 1997 auf den
Einsatz uranhaltiger Munition in Bosnien keine Schutzmaßnahmen
ergriffen, sind ein durchschaubarer Versuch von den eigenen
Managementfehlern abzulenken.
    
    Dies zeigt sich schon daran, dass die Bundesregierung am 27. März
2000 in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der PDS mitgeteilt hat,
dass "bereits in 1997 für den Umgang mit den von DU-Munition
getroffenen Fahrzeugen bzw. mit DU-Munitionsfunden Regelungen
getroffen worden sind." (Drucksache 14/3063)
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: