CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lippold: Energiesparen bei Gebäuden muss auch steuerlich gefördert werden

    Berlin (ots) - Zur Ankündigung einer Energieeinsparverordnung
durch die Bundesminister Müller und Bodewig erklärt der Stv.
Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:
    
    Der Entwurf der schon mehrfach angekündigten Energiesparverordnung
war längst überfällig. Es ist zu hoffen, dass die Bundesregierung
jetzt am Ball bleibt und das ökologisch und energiepolitisch dringend
erforderliche Projekt endlich auf einen guten Weg bringt. Die
Vorstellung des Entwurfs deutet allerdings auf Mängel hin:
    
    * Einseitig auf die Verpflichtung und das ökologische Bewusstsein
der Bürger zu setzen, reicht nicht aus. Anreize durch
Zinsbezuschussung und steuerliche Förderung sind unabdingbar. Die
steuerliche Förderung muss insbesondere für den Altbaubereich
vorgesehen werden.
    
    * Die Regelungen dürfen nicht übertrieben bürokratisch gestaltet
werden, sondern müssen so klar sein, dass eine möglichst einfache,
zügige Umsetzung garantiert ist.
    
    Ohne diese Grundbedingungen ist die Verordnung für die
CDU/CSU-Bundestagsfraktion nicht akzeptabel.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: