CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Nooke: Frau Beck sollte zurücktreten

    Berlin (ots) - Der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Sprecher der Abgeordneten der Neuen Bundesländer, Günter Nooke MdB, erklärt:

    Die Einschätzung der Ausländerbeauftragten der Bundesregierung zu
Ostdeutschland sind maßlos und politisch verheerend. Ihre Aussage,
Ausländer könnten sich in Ostdeutschland nicht frei bewegen, mag zwar
die Klischees einer Westgrünen bedienen, die am
Multi-Kulti-Mainstream geschult wurde. Aber als Mitglied der
Bundesregierung ist sie in der Verantwortung für die Bürger des
ganzen Landes. Die Ostdeutschen in einen derartigen Generalverdacht
zu bringen ist unverantwortlich. Statt mit den abgestandenen Kamellen
der Westgrünen sollte sie lieber mit tragfähigen Konzepten zur
Ausländerintegration von sich reden machen. Wenn sich Frau Beck nicht
glaubwürdig bei den Menschen in den neuen Ländern für derartige
Entgleisungen entschuldigt, sollte sie umgehend zurücktreten.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: