CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Herr Schröder! Tun Sie endlich etwas für den Sport!

Berlin (ots) - Der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB, erklärt zu Schröders Einsatz für die Profifußballvereine: Schröders Drang nach populistischer Selbstdarstellung ist ungebrochen. Kaum jammern die Profivereine über Überlegungen des EU - Kommissars Monti, Arbeitsrecht auch für Profifußballer anzuwenden, stellt sich Schröder als Retter der Profi Clubs zur Verfügung. Für die Profivereine steht der Blitzlichtkanzler Schröder sofort bereit. Keine Zeit findet der Sozialdemokrat Schröder für das Anliegen des Sports, seine Gemeinnützigkeit und gesellschaftliche Bedeutung im europäischen Vertragswerk absichern zu lassen. Unsere 87.000 Vereine brauchen diesen Schutz. Wenn sie durch die EU unter dem alleinigen Aspekt des Wirtschaftsrechts behandelt werden, bedeutet dies das Aus unserer gewachsenen Vereinsstruktur und ist ein Schlag gegen das ehrenamtliche Engagement. Schröder teilt dem Sport lapidar mit, es gebe für ihn zur Zeit wichtigere Themen in Europa als die vertragliche Absicherung der Gemeinnützigkeit des Sports. Keine Zeit findet der Bundeskanzler, um mit den Vereinen über die Belastungen durch die Neuregelungen der 630-DM-Jobs, die Ökosteuer und Energiesteuern zu sprechen. So ist das, Herr Bundeskanzler. Die Großen rufen und Sie stehen parat und dienen Ihre sofortige Hilfe an. Unsere 87.000 Vereine müssen warten und sollen sich gefälligst mit der Rolle des Bittstellers begnügen. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: