CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Steinbach: Keine Steinigung - Sakineh Mohammadi Ashtiani darf nicht hingerichtet werden

Berlin (ots) - Anlässlich der Entschließung des Europäischen Parlaments zu den Menschenrechten im Iran, insbesondere den Fällen Sakineh Mohammadi Ashtiani und Zahra Bahrami, erklärt die Sprecherin für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Erika Steinbach:

"Die iranischen Machthaber müssen erkennen, dass ihnen die Welt auf die Finger sieht und der Barbarei Einhalt gebietet.

Die entwürdigende Todesstrafe durch Steinigung Sakineh Mohammadi Ashtianis darf unter keinen Umständen vollzogen werden. Die Entschließung des Europäischen Parlaments verstärkt nochmals die internationalen Appelle des Papstes, zahlreicher NGOs und der Millionen von Menschen weltweit.

Die Todesstrafe muss abgeschafft werden. Die grausame Praxis der Steinigung ist zudem im höchsten Maße entwürdigend und menschenverachtend. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt das Engagement der Hohen Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton, ausdrücklich."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: