CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Rupprecht/Schipanski: "Dipl.-Ing." als Marke erhalten

Berlin (ots) - Anlässlich der durch die großen technischen Universitäten angestoßenen Debatte um die Beibehaltung des Titels "Dipl.-Ing.", der wegen der Bolognareform dem Master weichen müsste, erklären der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht MdB und der zuständige Berichterstatter, Tankred Schipanski MdB:

Im Zuge der Bolognareform sollen herkömmliche deutsche akademische Titel der Bezeichnung Bachelor oder Master weichen. Wir halten es jedoch für sinnvoll, in Einzelfällen von dieser Regel abweichen zu können. Der Titel "Dipl.-Ing." ist ein international anerkanntes Gütesiegel für die Ingenieursausbildung an deutschen Universitäten. Er ist eine deutsche Erfolgsgeschichte und eine echte Marke geworden. Die Technischen Hochschulen in Deutschland sollen daher in ihren Abschlusszeugnissen auch darauf hinweisen dürfen, dass der attestierte Master-Abschluss qualitativ einem "Dipl.-Ing." entspricht. Damit unterstützt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion eine wesentliche Forderung der TUs im Vorfeld des am 17. Mai stattfindenden Bolognagipfels.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: