CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Pawelski: Frau als Chefin in der CDU Normalität

Berlin (ots) - Am 10. April 2000 wurde Angela Merkel Parteivorsitzende der CDU. Zum 10jährigen Jubiläum erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Rita Pawelski MdB: Mit der Wahl von Angela Merkel zur Vorsitzenden der CDU hat die CDU vor 10 Jahren einen grundlegenden Politikwechsel in Deutschland eingeläutet. Dieser hat sich 2005 in der Kanzlerschaft von Angela Merkel noch einmal manifestiert: Angela Merkel ist die erste Kanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Karriere ist ein bedeutender Schritt - und gleichzeitig ein Signal für alle Frauen. Mit einer Kanzlerin wird die Gleichung "Kanzler = Mann" endgültig in die historische Mottenkiste verbannt. Mädchen und Frauen können ganz konkret erleben, dass ihnen die Möglichkeit, Politik mitzugestalten und verantwortungsvolle Positionen einzunehmen, offen steht. Es ist die Union, die in Deutschland diese historische Weichenstellung möglich gemacht hat. Gerade aus frauenpolitischer Sicht war dies ein enorm wichtiges Signal. Viele Frauen in Deutschland wissen sich in ihrem Wirken - ob in Beruf, Familie oder Gesellschaft - bestärkt und ermutigt. Die Gruppe der Frauen gratuliert zu diesem historischen Jubiläum und wird sich weiterhin nachdrücklich und konstruktiv für unsere gemeinsamen Ziele einbringen. Wir sind uns sicher: Mit Angela Merkel als Parteivorsitzende und Kanzlerin wird Deutschland seine Erfolgsgeschichte fortsetzen. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: