CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach/Flachsbarth: Rücktritt Käßmanns verlangt Respekt

    Berlin (ots) - Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischöfin Margot Käßmann, ist von ihren Ämtern zurück getreten. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende, Ingrid Fischbach MdB und die Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften, der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Maria Flachsbarth MdB:

    Der entschlossene Schritt, mit dem Landesbischöfin Käßmann Konsequenzen für ihr Fehlverhalten am Samstag abend gezogen hat,   verdient Respekt.

    Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) verliert mit Frau Käßmann eine Bischöfin, die zu Recht über die eigenen Reihen hinaus Respekt und Anerkennung verdient hat.

    Die Konsequenz, mit der Frau Käßmann für einen persönlichen Fehler einsteht, um keinen Schaden für Amt und Kirche entstehen zu lassen, ist anerkennenswert.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: