CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Ronsöhr: Importverbot für qualgezüchtete Tiere dringlich

Berlin (ots) - Zum eingebrachten Antrag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, den Import qualgezüchteter Tiere zu verbieten, erklärt der agrarpolitische Sprecher, Heinrich-Wilhelm Ronsöhr MdB: Nach einem Gutachten zum Tierschutzgesetz vom Januar 2000 gibt eine Vielzahl von Qualzüchtungen. Darunter ist die Zucht von Tieren mit Merkmalen zu verstehen, die mit Schmerzen und Leiden verbunden sind. In Deutschland ist aufgrund des Tierschutzgesetzes die Qualzucht von Tieren mit Ausnahme für wissenschaftliche Zwecke verboten; ein entsprechendes Verbot gibt es weder in der EU noch weltweit. Nach der derzeitigen Rechtslage besteht jedoch kein Verbot des Imports qualgezüchteter Tiere, insofern erfolgt zurzeit völlig legal die Einfuhr solcher Tiere nach Deutschland. Da das nationale Zuchtverbot auf diese Weise umgangen wird, müssen unverzüglich die Lücken im nationalen und europäischen Recht geschlossen werden. Damit wird auch das Problem der Kampfhunde angesprochen, weil ein übersteigertes Aggressionsverhalten artgemäßes Sozialverhalten verhindert, worin sich eine Form des Leidens manifestiert. Somit fällt auch die Zucht auf Aggression unter den Begriff der Qualzucht. Da Tierschutz entweder konkret ist oder gar nicht, bleibt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit diesem Antrag ihrem Prinzip der Tierschutzpolitik treu, den Tierschutz wo notwendig und möglich durch Änderungen der entsprechenden Gesetze und nicht durch populistische Phrasen zu verbessern. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: