CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Genehmigung der Amflora ist wichtiges Signal an die deutsche Biotechnologiebranche

    Berlin (ots) - Zur Genehmigung der biotechnologisch optimierten Kartoffelsorte Amflora durch das BMELV erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB:

    Amflora darf in Deutschland angebaut werden. Die Entscheidung ist richtig, denn die Industriekartoffel ist mehrfach von deutschen- und EU-Gremien als völlig unbedenklich eingestuft worden. Von der Entscheidung geht auch ein wichtiges Signal für eine Zukunftsbranche, für Forschung und innovative Arbeitsplätze aus.

    Die hohen Sicherheitsstandards, denen die Pflanzen-Biotechnologie in Deutschland unterliegt, sowie über 20-jährige staatlich geförderte Risikobegleitforschung sind Gewähr dafür, dass der Anbau von Amflora sicher ist.

    Kartoffeln gehören zu den Pflanzen, die für die Gewinnung industrieller Grundstoffe genutzt werden können, z.B. als biologisch abbaubare Kunststoffe. Amflora dient der Gewinnung von Stärke, wie sie z.B. für die Produktion von Papier benötigt wird.

    Deutsche Forscher sind in der Pflanzen-Biotechnologie weltweit führend. Auch die Anwendung biotechnologischer Verfahren muss in Deutschland möglich bleiben. Insoweit war die positive Entscheidung des BMELV zu Amflora besonders wichtig.

    Das ökonomische Potenzial der Pflanzen-Biotechnologie müssen wir nutzen. Für neue Arbeitsplätze, für schonenden Umgang mit der Umwelt und für effektive Nutzung der verfügbaren Ackerflächen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: