CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Baumann/Kauder: Beharrlichkeit zahlt sich aus

    Berlin (ots) - Anlässlich einer Befassung des Petitionsausschusses mit einer öffentlichen Petition, die sich gegen eine Verschlechterung in Sachen Barrierefreiheit wandte,  erklären der Vorsitzende der AG Petitionen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Baumann MdB und dessen Stellvertreter und zuständiger Berichterstatter, Siegfried Kauder MdB:

    Die Herstellung des barrierefreien Zugangs in sämtlichen Be¬reichen ist in aller Munde und eine wichtige politische Forderung, nicht nur der Behindertenverbände. Vor diesem Hintergrund mutet es geradezu anachronistisch an, dass durch Umbauarbeiten am Bahn¬hof in Oberkochen die Barriere¬freiheit rückgängig gemacht wurde. In einer öffentlichen Petition, der sich mehrere tausend Menschen ange¬schlossen haben, forderte der Lan¬des¬verband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg e.V., die Eisen¬¬bahn-Bau- und Betriebs¬ordnung um ein Verschlecht¬erungs¬verbot zu erweitern, damit ein vor-handener barriere¬freier Zugang zum Bahn¬steig bei baulich-en Ver¬änd¬erungen erhalten bleibt oder her¬ge¬stellt wird.

    Als Ergebnis mehrerer Berichterstattergespräche hat nun das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtent-wick¬lung mitgeteilt, dass in dem konkreten Fall in Oberkochen eine Lösung in Sicht ist: Die DB Station&Service AG plant die Nachrüstung des Aufzuges für das Jahr 2011.

    Die ohnehin schwierige Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen erfordert unseres Erachtens volle Un¬ter¬-stützung für dieses Anliegen. Weil wir von dessen Berechtigung überzeugt waren, haben wir nicht locker gelassen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: