CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Ruck: Soziale Gerechtigkeit in Entwicklungsländern ist auch Schlüssel für Stabilität bei uns

    Berlin (ots) - Zu dem ersten "Welttag der sozialen Gerechtigkeit" am 20. Februar 2009 erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck MdB:

    Wachsende Einkommensunterschiede trotz steigender Wirtschaftsleistung in Entwicklungsländern sind eine Zeitbombe, deren Explosion auch uns in Deutschland erschüttern wird. Um darauf aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen den 20. Februar 2009 zum "Welttag der sozialen Gerechtigkeit" proklamiert.

    In vielen aufstrebenden Entwicklungs- und Schwellenländern herrschen Zustände, die an den frühen Manchesterkapitalismus erinnern. Reichtum auf der einen - bittere Not auf der anderen Seite. Dieser soziale Sprengstoff bedroht zunehmend Stabilität und die weiteren Entwicklungsperspektiven.

    Deutschlands Sicherheit und Wohlstand sind eng mit der Stabilität und Prosperität in Entwicklungsländern verbunden. Es ist im Interesse Deutschlands, dass die Lage nicht eskaliert. Wir müssen dafür sorgen, dass das Wachstum bei unseren Partnern armutsmindernd, ökologisch und sozial nachhaltig erfolgt.

    Die deutsche Entwicklungspolitik ist gefordert, mit der Förderung einer wertefundierten internationalen und ökologischen Marktwirtschaft Zeichen zu setzen. Die Eliten in Entwicklungsländern müssen durch Dialog und Unterstützung auf den Pfad sozialer und ökologischer Gerechtigkeit gelenkt werden.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: