CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Riegert: Dopingbehauptungen sind unhaltbar und diskreditieren den deutschen Sport

    Berlin (ots) - Der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB erklärt zu der Äußerung des Vorsitzenden des Sportausschusses, in Deutschland werde "flächendeckend gedopt", und dessen Forderung nach "Amnestie für Dopingtrainer":

    Peter Danckert hat es wieder einmal geschafft, die mediale Aufmerksamkeit mit schlagkräftigen Thesen auf sich zu lenken. Leider nimmt er mit diesem Geltungsdrang immer mehr in Kauf, dass der deutsche Sport beschädigt wird. Seine Behauptung in Deutschland werde flächendeckend gedopt, ist unanständig und falsch. Er diskreditiert damit  den gesamten deutschen Sport. Wenn Danckert neue Erkenntnisse hat, soll er alle Fakten auf den Tisch legen oder lieber einmal schweigen.

    Seine Aussagen stehen auch im krassen Widerspruch zu seiner Forderung nach einer Generalamnestie für Dopingtrainer. Eine Amnestie, dort wo es um Minderjährigendoping geht, ist mit uns nicht zu machen. Es bedarf hier vielmehr genauer Aufklärung und angemessene Konsequenzen in jedem Einzelfall.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: