CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen: Das duale System garantiert Medienvielfalt und Wettbewerb

    Berlin (ots) - Zum 25-jährigen Jubiläum des Privatfernsehens in Deutschland erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB:

    Der 25. Jahrestag der Einführung des Privatfernsehens steht für ein gelungenes Kapitel christdemokratischer Medienpolitik. Eine ganze Reihe von Unionspolitikern, von Ernst Albrecht bis Gerhard Stoltenberg, hat sich damals dafür eingesetzt, dass die Medien- und Meinungsvielfalt in Deutschland auf ein breiteres Fundament gestellt wurde.

    Der Sendestart von RTLplus und dem Sat.1-Vorläufer PKS bedeutete einen großen Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger. Diese entscheiden, damals wie heute, selbst, welche Programme in welchen Medien sie einschalten. Die Privaten haben frischen Wind in die Medienlandschaft gebracht und neue inhaltliche Impulse gegeben. Das deutsche duale Mediensystem aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern gilt bei vielen Experten als Garant für eines der besten Programmangebote in Europa.

    Die Zulassung privater Sender hat die Wachstums- und Beschäftigungsentwicklung in der deutschen Medienwirtschaft angefacht. Wichtige Medienstandorte wie Köln, Hamburg, Berlin oder München mit weiteren Coproduzenten wären ohne die großen deutschen Privatsender nicht denkbar.

    Es bleibt das Verdienst der Wegbereiter des Privatfernsehens, Anfang der achtziger Jahre frühzeitig gehandelt zu haben. Ohne dieses vorausschauende Engagement gäbe es heute in Deutschland wohl kein "nationales" Privatfernsehen, das von deutschen Medienkonzernen veranstaltet und verantwortet wird.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: