CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Religionsfreiheit ist zentrales Menschenrecht

    Berlin (ots) - Anlässlich des 60. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN unterstreicht die Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften, Ingrid Fischbach MdB, die Bedeutung der Religionsfreiheit:

    Der sechzigste Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gibt Anlass, an die universale Geltung des Menschenrechts auf Religionsfreiheit zu erinnern.

    In vielen Staaten der Welt werden Menschen auf Grund ihres Glaubens diskriminiert oder sind sogar tätlichen Angriffen ausgesetzt. In mehr als 200 Staaten der Welt werden religiöse Minderheiten benachteiligt oder verfolgt. Die weitaus größte Gruppe der religiösen Minderheiten, die gewaltsamen Verfolgungen ausgesetzt sind, sind Christen.

    In jüngster Zeit waren es vor allem die Übergriffe in Indien und im Irak, die besorgniserregend sind. Aber auch die Lage nicht-muslimischer Minderheiten in der Türkei bedarf der politischen Aufmerksamkeit. In den Weihnachtstagen stehen erneute Termine zu Gerichtsverhandlungen zu einer Siedlungsklage gegen das aramäische Kloster Mor Gabriel an. Es ist zu hoffen, dass die türkischen Gerichte zugunsten des Klosters entscheiden, und damit das Zentrum der Syrisch-Orthodoxen Kirche in der Türkei vor der Schließung bewahren.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: