CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Aigner/Müller/Seib: Studienkredite müssen attraktiv bleiben

    Berlin (ots) - Anlässlich der Erhöhung der Zinssätze für Studienkredite durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erklären die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ilse Aigner MdB, und die Mitglieder der Arbeitsgruppe, Marion Seib MdB und Carsten Müller MdB:

    Wir sind darüber besorgt, dass der Studienkredit in Folge der erfolgten Zinserhöhung auf 7 Prozent an Attraktivität und Zuspruch verliert. KfW-Studienkredite werden von rund 43.000 Studierenden in Anspruch genommen. Unter bildungspolitischen Gesichtspunkten muss sich der Studienkredit durch attraktive Konditionen auszeichnen und darf nicht durch die aktuellen Turbulenzen der Finanzmärkte gefährdet werden.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: