CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lohmann/Widmann-Mauz: Rot/Grün betreibt Kahlschlag bei alternativen Arzneimitteln

    Berlin (ots) - Zu der Beratung des 10. AMG-Änderungsgesetzes
erklären der gesundheitspolitische Sprecher, Wolfgang Lohmann MdB,
und die zuständige Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,
Annette Widmann-Mauz MdB:
    
    Rot/Grün betreibt Kahlschlag bei den biologischen Arzneimitteln.
Die Therapiemöglichkeiten in der Homöopathie, Phytotherapie und
Anthroposophie sollen durch die Regeln zur Nachzulassung im Rahmen
der 10. AMG-Novelle drastisch eingeschränkt werden. Nach dem Willen
von Bundesgesundheitsministerin Fischer sollen für homöopathische
Arzneimittel zwar Ausnahmeregelungen geschaffen werden, allerdings
nur für Homöopathika, die nach einer Verfahrenstechnik hergestellt
werden, die im Homöopathischen Arzneibuch (HAB) beschrieben ist. Alle
anderen, nicht nach diesem Verfahren hergestellten Präparate sollen
aus dem Nachregistrierungs-verfahren gestrichen werden. Konkret heißt
das, dass alle homöopathischen Arzneimittel, die nicht 100%ig
HAB-konform hergestellt werden, weder registriert noch nachzugelassen
werden können. Damit wird eine Vielzahl von homöopathischen und
anthroposophischen Präparaten vom Markt gedrängt. Das ist
marktwirtschaftlich und rechtlich höchst bedenklich. Politisch ist es
ein Skandal. Denn die im HAB beschriebenen Verfahrenstechniken sind
keineswegs vollständig. Das hat historische Gründe. Insbesondere
Präparate, die schon vor Inkrafttreten des HAB verwendet wurden,
stehen jetzt vor dem Aus. Dies ist eine kalte Marktbereinigung, die
einseitig zu Lasten der Hersteller von biologischen Arzneimitteln
geht. Wir fordern die Bundesregierung auf, diesen blinden Kahlschlag
gegen die alternativen Arzneimittel zu unterlassen und die
Ausnahme-regelungen auf alle homöopathischen Arzneimittel
auszudehnen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: