CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche/Aigner: Nobelpreis für Medizin ist großartiger Leistungsnachweis der deutschen Forschung

Berlin (ots) - Anlässlich der Auszeichnung von Prof. Dr. Harald zur Hausen vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB, und die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung, Ilse Aigner MdB: Der Nobelpreis für Medizin ist eine großartige Auszeichnung für Herrn Professor zur Hausen. Wir freuen uns mit ihm und gratulieren von Herzen. Nach den Nobelpreisen für Physik und Chemie im Vorjahr ist dies nun bereits der dritte Nobelpreis binnen Jahresfrist an einen deutschen Forscher. Das ist auch ein beeindruckender Leistungsnachweis der von der Bundesregierung geförderten Forschungseinrichtungen, insbesondere der zu 90 Prozent vom Bund finanzierten Helmholtz-Gemeinschaft, für die Professor Grünberg bereits im letzten Jahr mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet worden war. Der Nobelpreis für Professor zur Hausen ist für uns Ansporn, den eingeschlagenen Weg der Forschungsförderung fortzusetzen und den Anteil der Forschungsausgaben am Bruttoinlandprodukt weiter zu erhöhen. Professor zur Hausen hat am Deutschen Krebsforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft untersucht, wie Gebärmutterhalskrebs durch Virusinfektionen ausgelöst wird. Seine Forschung hat es ermöglicht, einen Impfstoff gegen diese dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen zu entwickeln. Er erhält den Preis gemeinsam mit Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier, die für die Entdeckung des HI-Virus, der die AIDS-Erkrankung auslöst, ausgezeichnet werden. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: