CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Verbraucher bei Energiekosten entlasten

Berlin (ots) - Zu dem von der Projektgruppe Energiepolitisches Programm (PEPP) des Bundeswirtschaftsministeriums vorgelegten Energiepapier erklärt die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB: Die von der PEPP vorgelegten Vorschläge für sichere und bezahlbare Energie in Deutschland sind ein wichtiger Impuls, um Energie für die Verbraucher auch in Zukunft bezahlbar zu machen. Mit der Steigerung und vermehrten Förderung der Energieeffizienz erhalten die Menschen in unserem Land die Möglichkeit, ihren Verbrauch und ihre Energiekosten spürbar zu senken, ohne dabei ihre Lebensgewohnheiten deutlich ändern zu müssen. Die Verbesserung der Transparenz und optimierte Informationen zum Anbieterwechsel werden es den Bürgern erlauben, kostengünstig Gas und Strom zu beziehen. Dies alles wird in Zukunft jedoch nicht ohne moderne Kraftwerke und leistungsfähige Netze möglich sein, die der Schlüssel für bezahlbare und klimafreundliche Energie sind. Wir können in dieser Situation auf keinen der bewährten Energieträger verzichten und müssen unseren Energiemix auch aus Gründen der Versorgungssicherheit so breit wie möglich gestalten. Deshalb muss die Laufzeit der Kernkraftwerke verlängert, aber auch an der Nutzung von Kohle festgehalten werden. Um den preiswerten und aus sicheren Regionen stammende Energieträger Kohle klimaverträglich nutzen zu können, müssen wir in Deutschland weiter die CCS-Technologie voran treiben und baldmöglichst einen nationalen Rechtsrahmen schaffen. Die Erlöse aus dem ab 2012 verschärften Emissionshandel sollten an die Verbraucher zurückgegeben werden. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: