CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Hüppe: Endlich Klarheit für Beförderung von Rollstuhlfahrern in Bussen

Berlin (ots) - Anlässlich der Änderung der Straßenverkehrszulassungsordnung zur Beförderung von mehr Rollstuhlfahrern in Bussen erklärt der Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Hubert Hüppe MdB: Rollstuhlfahrer können seit Anfang Juni wieder zu mehreren in Stadtlinienbussen befördert werden, ohne dass Verkehrsunternehmen Bußgelder oder Haftungsrisiken zu fürchten haben. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat mit Zustimmung des Bundesrates § 34a Straßenverkehrszulassungsordnung entsprechend geändert. Seit im Herbst letzten Jahres die ersten Fälle bekannt wurden, in denen Rollstuhlfahrer nicht mehr befördert wurden, hatte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf rechtliche Änderungen gedrängt. Die ab dem 1. Juni gültige Fassung der Straßenverkehrszulassungsordnung knüpft nicht mehr an die im Fahrzeugschein eingetragenen oder im Bus angeschriebenen Zahlen der Stellplätze für Rollstühle an. Viele Busunternehmen nahmen auf der Grundlage der alten Fassung nur einen Rollstuhlfahrer mit. Sie beriefen sich hierbei darauf, dass Fahrzeugschein und in den Bussen angeschriebene Zahlen nur einen Stellplatz für Rollstuhlfahrer vorsähen. Die Neuregelung von § 34a Straßenverkehrszulassungsordnung ist eine gute Nachricht für all die Rollstuhlfahrer, die in den letzten Monaten an Bushaltestellen stehen gelassen wurden, weil sie zu mehreren befördert werden wollten. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist sehr erfreut, dass sich die Hartnäckigkeit der Betroffenen und Verbände sowie die Unterstützung durch die Union und andere politische Akteure ausgezahlt hat. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: