CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Vorhandenes Zeitfenster beim Artenschutz jetzt nutzen

    Berlin (ots) - Anlässlich der heutigen Bundestagsdebatte zum bevorstehenden Weltnaturschutzgipfel erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB:

    Deutschland hat mit seiner Umwelt- und Klimaschutzpolitik weltweit großes Vertrauen aufgebaut. Dieses Vertrauenskapital können wir nun einbringen, um den weltweiten Schutz der Artenvielfalt zu verbessern. Denn wir müssen auf der 9. Vertragskonferenz der CBD-Konferenz in Bonn deutlich mehr erreichen als in den vergangenen 16 Jahren seit dem Erdgipfel in 1992 Rio. Die Konferenz ist die letzte Gelegenheit, den Beschluss des Weltgipfels von Johannisburg aus dem Jahre 2002 umzusetzen, nämlich den Verlust der biologischen Vielfalt entscheidend bis 2010 zu begrenzen.

    Die eigentlichen Biodiversitäts-Brennpunkte liegen mit rund 80% aller Tier- und Pflanzenarten der Erde in den Schwellen- und Entwicklungsländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens. Deshalb müssen wir diese Länder beim nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur unterstützen. Sonst werden die eigentlichen Zentren der biologischen Vielfalt unwiederbringlich verschwinden.

    Die weltweite Biodiversität nutzt uns allen. Artenvielfalt ist ein strategisches Gut. Haben wir in Bonn Erfolg, dann werden wir alle großen Nutzen aus dem vorhandenen Genpool ziehen können. Dieser weltweite Genpool ist unsere Rückversicherung gegen das, was in Zukunft auf uns zu kommen könnte. Er ist unsere gemeinsame Festplatte, die wir nicht löschen dürfen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: