CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischer/Schmitt: Einheitlichen europäischen Himmel schnell verwirklichen

    Berlin (ots) - Zum heutigen Beschluss des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zum künftigen Vorgehen bei der Schaffung eines einheitlichen europäischen Luftraums erklären der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dirk Fischer MdB, sowie der zuständige Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingo Schmitt MdB:

    Der heute vom Verkehrsausschuss verabschiedete Beschluss zeigt, dass sich die Union aktiv für die Zukunft des Luftverkehrs in Deutschland und Europa einsetzt. Ein Verkehrssektor mit exzellenten Wachstumsperspektiven, welcher schon heute rund 300.000 direkte Arbeitsplätze deutschlandweit sichert.

    Doch seit Jahrzehnten leidet das Verkehrsmanagement im europäischen Luftraum an der Zersplitterung der Zuständigkeiten für Flugsicherungsdienste entlang der nationalen Grenzen. Die Folge sind jährliche Mehrkosten der Luftverkehrswirtschaft und ihrer Kunden in Höhe von ca. 1,4 Milliarden Euro. Zudem führen Streckenverlängerungen und Warteschleifen zu einer unnötigen Verschwendung von Kerosin sowie einer vermeidbaren Belastung der Umwelt.

    Es wird nun höchste Zeit, dass die von der EU im Jahr 2004 geschaffene gesetzliche Grundlage zur Implementierung des Single European Sky von den Nationalstaaten umgesetzt wird. Deutschland muss hier eine Vorreiterrolle übernehmen und intensiv bei seinen europäischen Nachbarn für das Projekt zu werben. Denn nur wenn die Flugsicherungsorganisationen losgelöst von Ländergrenzen agieren können, kann die Effizienz, Kapazität und Sicherheit des Flugverkehrsmanagements insgesamt gesteigert werden.

    Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass zeitnah die notwendigen nationalen Voraussetzungen für eine grenzüberschreitende Flugsicherung geschaffen werden. Für dieses Ziel wird sich die Union auch weiterhin mit allem Nachdruck einsetzen, um die Leistungsfähigkeit des deutschen und europäischen Flugverkehrsmanagements im weltweiten Wettbewerb weiter auszubauen und zukunftsfest zu machen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: