CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Merz: Blamage für Deutschland

Berlin (ots) - Zur missglückten IWF-Kandidatur von Koch-Weser erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz MdB: Bundeskanzler Schröder hat einen Scherbenhaufen angerichtet. Die unsensible Vorbereitung der Kandidatur des Deutschen Koch-Weser für das Amt des Generaldirektors des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der sture Versuch, ihn gegen den Widerstand der USA und der Länder der Dritten Welt durchzusetzen, offenbart einen personalpolitischen Dilettantismus auf höchster internationaler Ebene. Das Ergebnis ist entsprechend: eine schwere Vertrauenskrise zwischen den USA und der Europäischen Union; Unverständnis und Verbitterung bei den Ländern der Dritten Welt; die europäischen Partner düpiert und Deutschland blamiert. Fürwahr eine Glanzleistung. Bundeskanzler Schröder sollte jetzt ganz schnell seinen Kandidaten Koch-Weser zurückziehen, um den Weg frei zu machen für einen von allen akzeptierten Bewerber, der den höchsten Qualifikationsanforderungen genügt. Der Internationale Währungsfond ist zu wichtig, um als Bühne für nationale Kraftmeierei missbraucht zu werden. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: