CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bernhardt/Gutting: Eigenheimrentengesetz Signal für Familien

Berlin (ots) - Zur heutigen 1. Lesung des Eigenheimrentengesetzes im Deutschen Bundestag erklären der finanzpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Otto Bernhardt MdB, sowie der zuständige Berichterstatter in der Arbeitsgruppe Finanzen der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Olav Gutting MdB: Mit dem Eigenheimrentengesetz setzen die Koalitionsfraktionen ein wichtiges Signal, Wohneigentum in Deutschland zu fördern. Damit unterstützen wir gerade junge Menschen, insbesondere Familien, ein eigenes Dach über dem Kopf zu erwerben. Der Wegfall der Eigenheimzulage, dem wir aus haushalterischen Gründen zugestimmt haben, wird damit zumindest teilweise kompensiert. Die Integration der selbstgenutzten Wohnimmobile in die staatlich geförderte private Altersvorsorge ist ein wichtiger Baustein für ein geschlossenes Konzept der privaten Altersvorsorge. Endlich wird die Immobilie nicht mehr gegenüber der Geldrente in der Altersvorsorge diskriminiert. Die Einschränkungen bei der Wohnungsbauprämie sehen wir kritisch. Wir streben im Wohnungsbauprämiengesetz an, die vorgesehenen Einschränkungen bei der Verwendung nicht auf junge Menschen auszudehnen, die bei Vertragsabschluss jünger als 25 Jahre sind. Die Wichtigkeit, junge Menschen zum Sparen anzuregen, ist angesichts der demographischen Entwicklung und den Erfahrungen mit der US-Immobilienkrise von unermesslicher Bedeutung. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: