CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischer/Storjohann: Eigenheimrente verbessert Wohneigentumsförderung

Berlin (ots) - Anlässlich der Beratung des Deutschen Bundestages zum Entwurf des Eigenheimrentengesetzes erklären der baupolitische Sprecher der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag, Dirk Fischer MdB und der zuständige Berichterstatter im Ausschuss, Gero Storjohann MdB: Mit dem Gesetzentwurf zur Eigenheimrente ebnet die Bundesregierung den Weg für eine verbesserte Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums. Die Eigenheimrente wird die Schaffung selbstgenutzten Wohneigentums erleichtern. Für die CDU/CSU Fraktion ist dieser Gesetzentwurf ein wichtiger Erfolg der Großen Koalition. Endlich wird das selbstgenutzte Wohneigentum wirksam in die staatliche Förderung der Altersvorsorge integriert. Unser Ziel bleibt, die Wohneigentumsquote in Deutschland deutlich zu erhöhen, um zumindest das Niveau vergleichbarer EU-Nachbarn zu erreichen. Angespartes und gefördertes Altersvorsorgevermögen kann künftig vollständig und ohne Rückzahlungsverpflichtung für den Erwerb einer Immobilie genutzt werden. Die Tilgungsleistungen für Darlehen zum Erwerb oder Bau selbstgenutzten Wohneigentums werden wie Sparleistungen bei geförderten Altersvorsorgeverträgen bewertet und gefördert. Die jährliche staatliche Förderung kann zur zusätzlichen Tilgung der Darlehensverträge genutzt werden. Vom Eigenheimrentengesetz kann auch eine Belebung des Wohnungsbaus erwartet werden. Die derzeitigen Wohnungsbauzahlen liegen weit unter dem Bedarf, der für den Erhalt eines ausgeglichenen Wohnungsmarktes erforderlich wäre. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: