CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fromme: Ein großer Schritt für die deutschen Minderheiten - zweisprachige Ortsschilder in Polen

Berlin (ots) - Zu der Ankündigung des Vertreters der deutschen Minderheiten im polnischen Parlament, Ryszard Galla, zweisprachige Ortsschilder in Regionen mit deutscher Minderheit aufzustellen, erklärt der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Flüchtlinge und Aussiedler der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jochen-Konrad Fromme MdB: Ryszard Galla gebührt für seinen Vorstoß, erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg in Regionen mit deutschen Minderheiten zweistellige Ortsschilder aufzustellen, besonderer Dank. Sein Vorschlag ist eine weitere Etappe auf dem Weg zur Bewältigung des oft schwierigen Themas der deutsch-polnischen Vergangenheit. In erfreulicher Weise mehren sich die Zeichen der Annäherung und das Bewusstsein einer gemeinsamen Geschichte. Zu Recht stellt Ryszard Galla daher fest, dass zweisprachige Schilder beide Nationen "nicht trennen, sondern verbinden". Für die deutschen Minderheiten in Polen ist diese Entscheidung von besonderer Bedeutung. Zwar besteht die Möglichkeit, zweisprachige Ortsschilder aufzustellen seit 2005; von dem damals verabschiedeten Gesetz wurde indes nie Gebrauch gemacht. Bischdorf (Radlow), nordöstlich von Oppeln, soll die erste Gemeinde sein, in der in diesem Sommer zweisprachige Ortsschilder an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden. 17 Gemeinden mit deutschen Minderheiten sollen folgen; sieben weitere Gemeinden haben einen Antrag auf Aufnahme in das hierfür geschaffene Register gestellt. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: