CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Gehb: Keine Änderung beim Geschwisterinzest

    Berlin (ots) - Zur heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Strafbarkeit des Geschwisterinzests erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Jürgen Gehb MdB:

    Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist zu begrüßen, weil  der primäre Schutz von Ehe und Familie im vorliegenden Fall erfreulicherweise verfassungsrechtlich nicht beanstandet wurde. Auch die Union sieht wie das Bundesverfassungsgericht die lebenswichtige Funktion der Familie für die menschliche Gemeinschaft, wie sie in Art. 6 Abs. 1 Grundgesetz zugrunde liegt, entscheidend dadurch gestört, wenn das vorausgesetzte Ordnungsgefüge durch inzestuöse Beziehungen ins Wanken gerät.

    Nach der heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts sieht die CDU/CSU-Bundestagsfraktion keine Notwendigkeit zu einer Änderung der Strafbarkeit des Geschwisterinzests.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: