CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Hüppe: 6. Deutscher Hörfilmpreis für den Film "Das wahre Leben" verliehen

    Berlin (ots) - Anlässlich der Verleihung des 6. Deutschen Hörfilmpreises in Berlin erklärt der Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen und Mitglied der Jury des Hörfilmpreises, Hubert Hüppe MdB:

    Unter dem Motto "Um Filme zu lieben, muss man sie nicht sehen" verlieh der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Hörfilmpreises. In Anwesenheit vieler prominenter Persönlichkeiten wurde der Deutsche Hörfilmpreis für den Fernsehfilm von Alain Gsponer "Das wahre Leben" verliehen. Auch in diesem Jahr wurde die Auszeichnung von dem bekannten Schauspieler und Schirmherrn Mario Adorf übergeben.

    Der DBSV zeichnet seit 2002 mit diesem Preis besonders gelungene Hörfilmproduktionen sowie Personen, Organisationen und Institutionen aus, die sich nachhaltig um das Medium Hörfilm verdient gemacht haben.

    In diesem Jahr wurde neben dem eigentlichen Preis auch ein Sonderpreis verliehen. Die Constantin Film AG erhielt einen Sonderpreis für ihren besonderen Einsatz im Bereich des Hörfilms. Die Filmproduktionsfirma hat bereits einige ihrer Filme als Hörfilme produziert u. a, die Kinofilme "Der Untergang" und "Das Parfüm".

    Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt und unterstützt das tolle Engagement des DBSV für mehr Barrierefreiheit in den Medien. Der Verband trägt maßgeblich dazu bei, dass Fernsehen und Filme auch für Menschen mit Sehbehinderungen zugänglich werden. Die Union geht davon aus, dass künftig mehr Rundfunkanstalten und Filmproduktionsfirmen sich entschließen, ihre Filme auch als Hörfilme zu produzieren.

    In Deutschland leben ca. 150.000 blinde und über 500.000 sehbehinderte Menschen. Die meisten nutzen das Fernsehen als wichtigstes Informations- und Unterhaltungsmedium. Um das Fernsehen jedoch nutzen zu können, brauchen sie zusätzliche akustische Bildbeschreibungen, um die Beiträge "sehen" zu können. Filme, die eine solche akustische Bildbeschreibung haben, werden Hörfilme genannt. Durch die Technik der sogenannten Audiodeskription werden von einem Sprecher in den Dialogpausen der Filme die visuellen Elemente einer Szene erläutert.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: