Open Doors Deutschland e.V.

Pakistan: Christen sind doppelt betroffen
Hilfswerk Open Doors ruft zu Nothilfe für Flutopfer auf

Kelkheim (ots) - Die schwersten Überschwemmungen in der Geschichte Pakistans treffen Christen doppelt. Akute Hilfe benötigen derzeit 1.500 christliche Familien in der Provinz Pakhtunkhwa und in den Provinzen Punjab und Sindh, berichtet das überkonfessionelle Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors. Nicht nur, dass die Familien durch das Hochwasser alles verloren haben und um ihr Überleben kämpfen. Vielfach stehen sie in abgelegenen Gebieten in der Gefahr, bei der Verteilung von Hilfsgütern durch Muslime benachteiligt zu werden. Wie Open Doors berichtet wurde, flohen Christen vor den Wassermassen auch in Moscheen. Dort werden sie im Gegenzug für Güter aufgefordert, zum Islam überzutreten. Islamistische Extremisten nutzen die Not, um betroffene Christen einzuschüchtern und auf ihre Seite zu ziehen. Um in dieser Katastrophe dramatischen Ausmaßes der ohnehin verfolgten christlichen Minderheit in der Region beizustehen und den Christen vor Ort die Möglichkeit zu geben, selbst zu Helfern zu werden, ruft Open Doors weltweit zu Spenden auf. Insgesamt sollen für Nothilfe und den Wiederaufbau 1,5 Millionen Euro beigestellt werden.

In der Not beistehen

Über ein Hilfsbündnis aus Partnerorganisationen und Christen vor Ort hat Open Doors begonnen, Lebensmittel, Medikamente und Zeltplanen zu verteilen. "Selbst die kleinste Gabe macht einen großen Unterschied für jemanden, dessen Leben gefährdet ist", sagte Markus Rode, Leiter von Open Doors Deutschland (Kelkheim). "Geben wir ihnen durch unsere Unterstützung neue Hoffnung und die Möglichkeit, ihren Landsleuten vor Ort selbst zu helfen", appelliert Rode. Christen gelten in Pakistan als Bürger zweiter Klasse. Diskrimierung, Schikane, Vergewaltigungen und Morde sind schon Alltag für Christen und haben sie an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Schon vor der Flut kämpfte die meist verarmte christliche Minderheit um ihr Überleben. Mühsam aufgebaute Existenzen wurden nun von den Wassermassen weggespült.

Spendenkonto: 
Open Doors Deutschland e.V. 
Verwendungszweck: "Fluthilfe Pakistan" 
Konto 315 185 750 
BLZ 660 100 75 
Postbank Karlsruhe 

In über 50 Ländern unterstützt das überkonfessionelle Hilfswerk Open Doors verfolgte Christen. Jedes Jahr veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden.

Pressekontakt:

Open Doors Deutschland e.V.
Postfach 1142
D-65761 Kelkheim
Telefon 06195-6767180
pressebuero@opendoors-de.org
www.opendoors-de.org

Original-Content von: Open Doors Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Open Doors Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: