Bertelsmann SE & Co. KGaA

Bernd Schiphorst wird Medienbeauftragter für Berlin-Brandenburg und Berater von Bertelsmann

Gütersloh/Hamburg/Berlin/Potsdam (ots) - Bernd Schiphorst (57), Mitglied im Vorstand von Bertelsmann Multimedia und verantwortlich für die New Media-Aktivitäten, übernimmt am 1. Juli dieses Jahres die Aufgabe des Medienbeauftragten der Länder Berlin und Brandenburg. Er verläßt zu diesem Zeitpunkt Bertelsmann, wird dem Haus aber durch einen Beratervertrag verbunden bleiben. In Berlin und Potsdam soll Schiphorst die Medieninteressen der beiden Bundesländer zusammenführen und die Attraktivität des Standorts für die Medienwirtschaft weiter erhöhen. Zu seinen Aufgaben gehören ein gemeinsames Marketing, die Kooperation bei Ausbildung und Qualifizierung von Medienfachleuten sowie eine engere Abstimmung bei der Filmfinanzierungspolitik. Einen Schwerpunkt der Tätigkeit bilden die Neuen Medien. Schiphorst berichtet direkt an die beiden Regierungschefs und wird Büros in Berlin und Hamburg haben. Schiphorst ist seit über 21 Jahren bei Bertelsmann. Er begann seine Karriere beim Verlagshaus Gruner + Jahr als Leiter des Vorstandsbüros sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und später auch der Stabsabteilung Neue Medien. Seit 1984 hat Schiphorst für Bertelsmann nacheinander die Geschäftsfelder Fernsehen und Multimedia erschlossen und aufgebaut. Zunächst hat er elf Jahre lang die Fernseh-, Film- und Radio-Aktivitäten verantwortet; ab 1995 war er President & CEO von AOL Europe und übernahm später im Multimedia-Bereich von Bertelsmann die Leitung der Einheit Bertelsmann New Media. In Schiphorsts Zeit an der Spitze der Ufa Film- und Fernseh-GmbH fallen die Einführung und Marktführerschaft von RTL, der Start von Premiere und RTL 2, die Gründung und Beteiligung an heute führenden Hörfunkstationen wie Antenne Bayern, Radio Hamburg und Radio NRW, der Abschluss der Fernsehverträge mit der Fußball-Bundesliga und Wimbledon, der Aufbau eines internationalen Sportrechtegeschäfts sowie die kräftige Expansion des TV-Produktionsgeschäftes mit Ufa Berlin und Katharina Trebitsch. Im Sommer 1993 übernahm Schiphorst kurzzeitig die Leitung des TV-Senders Vox und stellte so in einer schwierigen Phase die Entwicklung des Senders sicher. Als Multimedia-Führungskraft hat Schiphorst sich mit der Gründung und Umsetzung der beiden europäischen Multimedia-Joint Ventures von Bertelsmann mit America Online, Inc. und Lycos Inc., mit der Übernahme von CompuServe durch AOL und mit dem Start der Bertelsmann Broadband Group international eine erstklassige Reputation erworben. Klaus Eierhoff, als Mitglied des Vorstands der Bertelsmann AG für den Multimedia-Bereich verantwortlich, erklärt: "Bernd Schiphorst ist international einer der erfahrensten und angesehensten Führungskräfte der Medienwirtschaft. Wir danken ihm für seine außerordentlichen unternehmerischen Leistungen und für seinen wesentlichen Beitrag zum Aufbau und zur Stärkung von zwei wichtigen Bertelsmann-Geschäftsfeldern. Der Rundfunkbereich ist für uns heute eines der erfolgreichsten und ertragsstärksten Stammgeschäfte. Im Multimedia-Bereich haben wir Unternehmenswerte im Milliardenbereich geschaffen. Damit haben wir den Grundstein für unser heutiges Engagement im weltweiten E-Commerce mit Medienprodukten gelegt." Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen und Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe erklären: "Mit Bernd Schiphorst haben wir einen erfahrenen und hochkarätigen Medienbeauftragten, der durch seine kreative Arbeit überzeugt hat. Er wird mit seinen sehr guten nationalen und internationalen Kontakten die Medienregion Berlin-Brandenburg entscheidend stärken." ots Originaltext: Bertelsmann AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Markus Payer Bertelsmann AG Pressestelle Tel.: 0 52 41 - 80 25 35 E-mail: markus.payer@bertelsmann.de Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: