kabel eins

Robert Redford, Katharine Ross und Robert Blake in: "Blutige Spur" / "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

München (ots) - Der in New York geborene Abraham Polonsky ("Romance of a Horsethief", 1971) schrieb und inszenierte 1969 den Western "Blutige Spur" nach einem Roman von Harry Lawton. Polonsky wurde in der McCarthy-Zeit mit einem Berufsverbot belegt und konnte viele Jahre lang nicht unter seinem eigenen Namen arbeiten. Seinen Lebensunterhalt verdiente er in erster Linie als Autor ("Lawinenexpreß", 1979) und führte nur bei wenigen Filmen Regie. Für sein zweites Drehbuch zu "Jagd nach Millionen" wurde er 1948 für einen "Oscar" nominiert. Polonsky verstarb im Oktober 1999 in Beverly Hills nach einer Herzattacke. In der Hauptrolle des Sheriffs Christopher Cooper agiert Schauspieler, Produzent und Regisseur Robert Redford. Nach seinem Regieerfolg mit "Die Legende von Bagger Vance" (2000) steht Redford jetzt wieder einmal vor der Kamera: In dem Actionfilm "The Castle" von Rod Lurie ("The Contender", 2001) übernimmt er eine der Hauptrollen und kommt Ende des Jahres in die amerikanischen Kinos. Außerdem ist das preisgekrönte Multitalent (Redford bekam dreimal den "Golden Globe" als männlicher "World Film Favorite" sowie einen "Golden Globe" und einen "Oscar" für "Eine ganz normale Familie", 1980) Executive Producer der Comedy-Romanze "People I know" mit Al Pacino und Kim Basinger, die zurzeit gedreht wird. 1971 bekamen Robert Redford und seine Filmpartnerin Katherine Ross ("Oscar"-Nominierung 1968 für "Die Reifeprüfung") als "Beste Hauptdarsteller" in "Blutige Spur" den "britischen Oscar" überreicht: den "British Academy Award". Robert Blake, der in "Blutige Spur" den Paiute-Indianer Willie spielt, wurde als kleiner Junge für den Film entdeckt: Er war eines der Kinder in der Serie "Die kleinen Strolche". Später gehörten u. a. die "Joe Dancer"-TV-Filme (1981) zu seinen größten Erfolgen. Der KiM-Filmdienst (unter www.Kabel1.de) urteilt: "Western, der durch ein außergewöhnliches Drehbuch und die meisterliche Gestaltung beeindruckt." Inhalt: Kalifornien, 1909: Der Paiute-Indianer Willie Boy (Robert Blake) besucht die jährliche Stammesfeier in Banning. Als er dort seine Freundin Lola (Katharine Ross) wiedertrifft, kommt es zu einem verhängnisvollen Streit mit deren Vater, der gegen die Verbindung ist: Willie Boy tötet den Vater - das Liebespaar muss in die Wüste fliehen. Nach traditionellem Recht der Paiute sind die beiden unschuldig, aber die fanatische weiße Bevölkerung zwingt Sheriff Christopher Cooper (Robert Redford), ihre Verfolgung aufzunehmen ... "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1: "Blutige Spur", Freitag, 22. Juni 2001, 20:15 Uhr bei Kabel 1. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1 Dagmar Brandau 089/ 9507-2185 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: