ZDF

"SOKO 5113 - Die Akte Göttmann" 90-Minuten-Special zum Abschied von Wilfried Klaus aus der ZDF

Mainz (ots) - Mit dem 90-Minuten-Special "SOKO 5113 - Die Akte Göttmann", am Sonntag, 23. März 2008 um 20.15 Uhr im ZDF-Programm, nimmt Wilfried Klaus nach mehr als 30 Jahren in der Rolle des Hauptkommissars Horst Schickl seinen Abschied von der "SOKO 5113". Klaus zählte vom Sendestart 1978 an zum Team der erfolgreichen ZDF-Krimiserie. In dem außergewöhnlichen Film gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten SOKO-Mitgliedern und prominenten Schauspielern, dazu zählen: Bernd Herzsprung, Heinz Baumann, Olivia Pascal, Ingeborg Schöner, Christine Döring, Gaby Dohm, Ilona Grübel und andere. Ein schauriger Fund erschüttert die Beamten der SOKO 5113: Die Krankenschwester Ivana Novkovic ist ermordet worden - die Tatum¬stände kommen einer Hinrichtung gleich. Da die Tat mit dem Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien zu tun haben könnte, wird ein Sachverständiger des Innenministeriums und alter Bekannter der SOKO 5113 beigestellt: Fred Leß (Bernd Herzsprung), der als "Durchläufer" über Jahre hinweg ebenfalls Mit¬glied der SOKO war. Ivana und ihre Tochter Neda waren ehrenamtliche Mitarbeiter bei BoCare, einer Organisation, die sich um die Integration von Migranten kümmert - wo mittlerweile auch die ehemalige SOKO-Kommissarin Lizzy Berger (Olivia Pascal) arbeitet, die über den Mord ebenso er¬schüttert ist wie Jasmila Dräger (Gaby Dohm), die Schirmherrin von BoCare. Als eine Spur Hauptkommissar Schickl und sein Team - Manne (Hartmut Schreier), Theo (Michel Guillaume) und Katharina (Bianca Hein) - zu Goran Bebek (Heinrich Schmieder) führt, der seit Jahren unter dem Verdacht steht, als Menschenhändler tätig zu sein, tritt ein weiterer alter Bekannter auf den Plan: Jürgen Sudmann (Heinz Baumann). Sudmann, der sich in einem Altenheim die Zeit mit dem Schreiben seiner Biografie vertreibt, hat in den Unterlagen des frühe¬ren SOKO-Chefs Göttmann (Werner Kreindl) Aufzeichnungen gefun¬den, die nicht nur dafür sprechen, dass Bebek bereits vor 15 Jahren in dessen Visier stand, sondern auch, dass es einen Maulwurf innerhalb des Polizeiapparats gegeben haben muss. Da das Ausmaß des Verbrechens internationale Dimensionen an¬nimmt, fordert Hauptkommissar Schickl (Wilfried Klaus) Verstärkung bei Europol an: Susanne von Hagenberg (Christine Döring), die Einzige, der die SOKO 5113 noch trauen kann. Als immer mehr dafür spricht, dass Karl Göttmann nicht, wie ange¬nommen, 1992 an einem Herzinfarkt starb, sondern ermordet wurde, nehmen die Ermittlungen eine überraschende Wendung. Das Drehbuch stammt von Conny Lens, Regie führte Jörg Schneider. Produziert wird "SOKO 5113" von der UFA Fernsehproduktion GmbH, Norbert Sauer. Verantwortlicher ZDF-Redakteur ist Axel Laustroer. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131 / 70-6100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/soko5113 Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: