SWR - Das Erste

Freigang für Flatz Performancekünstler Flatz unterbricht Haftaufenthalt für SWR-Pressekonferenz

    Baden-Baden / Hamburg (ots) - Für eine SWR-Pressekonferenz hat der Performancekünstler Wolfgang Flatz einen 29-tägigen Haftaufenthalt unterbrochen, den er derzeit in Rom absitzt. Gemeinsam mit Enie van de Meiklokjes und Professor Raimund Wünsche, Leitender Sammlungsdirektor der Glyptothek und der Staatlichen Antikensammlung in München, stellte Flatz heute Mittag (13.11.09) in Hamburg die neue vierteilige SWR-Reihe "Nie wieder keine Ahnung! Malerei" vor. Direkt im Anschluss an den Pressetermin fliegt er heute Abend noch zurück nach Rom, um dort den unterbrochenen Haftaufenthalt fortzusetzen.

    Wolfgang Flatz versteht seinen Gefängnisaufenthalt als Kunstprojekt. Als Gefängnisinsasse bemalt und bescheibt seine Zelle und empfängt jeden Tag eine Persönlichkeit aus Kunst und Kultur.

    Die vierteilige SWR-Reihe "Nie wieder keine Ahnung! Malerei" erklärt auf leicht verständliche Weise die Geschichte der Malerei. Zu sehen ist sie ab 28.Dezember im SWR Fernsehen.

Pressekontakt:
Daniela Kress, Tel. 07221/929-3800, daniela.kress@swr.de

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: