Drooms GmbH

Grüne Due Diligence: Virtuelle Datenräume verbessern die Ökobilanz bei Verkaufsprozessen

Frankfurt (ots) - Bei einer Online Due Diligence müssen weder die umfangreichen Vermögensdokumentationen vervielfältigt werden, noch müssen Hunderte von Fachleuten zu den Dokumenten reisen

   - Gerade die Besitzer von Erneuerbare-Energie-Anlagen setzen in 
     verstärktem Maße auf nachhaltige Assets und zunehmend auf 
     virtuelle Arbeitsprozesse 

Nachhaltigkeit spielt bei Verkaufsprozessen von Energieanlagen und Gewerbeimmobilien eine immer wichtigere Rolle. Im Zuge dessen steigt die Zahl der Transaktionen, bei denen virtuelle Datenräume eingesetzt werden, stetig an. Der Secure Cloud-Anbieter Drooms (www.drooms.com) sieht durch die Nutzung der "grünen Due Diligence" vor allem zwei entscheidende Vorteile: Neben dem Effizienzgewinn für alle betroffenen Parteien kann laut dem Frankfurter Datenraumspezialist auch die Ökobilanz des Verkaufsprozesses in erheblichem Maße verbessert werden. Da die Due Diligence online durchgeführt wird, muss weder die umfangreiche Vermögensdokumentation vervielfältigt werden, noch müssen Hunderte von Fachleuten auf Geschäftsreise gehen.

Umwelt wird in erheblichem Maße geschont

"Wenn man sich überlegt, wie viele Verkaufstransaktionen jedes Jahr weltweit durchgeführt werden und wie viele Geschäftsreisen - und damit CO2 - sowie Papier durch die Nutzung virtueller Datenräume eingespart werden können, dann trägt dies schon in erheblichem Maße zur Schonung der Umwelt bei", betont Drooms-Geschäftsführer Jan Hoffmeister. Traditionell erfolgte früher die Abwicklung der Due Diligence bei komplexen Finanztransaktionen mithilfe eines physischen Datenraums. Hierzu mussten die verschiedenen Anbieter-Teams zum Standort des Datenraums reisen, um vor Ort die Unmengen an Aktenordnern Seite für Seite zu durchforsten. Bei größeren Transaktionen kann laut Hoffmeister "die Zahl der verschiedenen Bietergruppen auch schon mal auf über zehn ansteigen. Das bedeutet bei etwa 20 Beratern pro Bietergruppe eine Gesamtzahl von ca. 200 Geschäftsreisenden. Entsprechend musste auch für jede Bietergruppe die transaktionsrelevanten Dokumente ausgedruckt und zur Verfügung gestellt werden - eine gewaltige Menge an Papier." Heute haben virtuelle Datenräume wie Drooms ihre "physischen Verwandten" weitgehend abgelöst.

Bedeutung für den Energiesektor

Gerade die Besitzer von Erneuerbare-Energie-Anlagen - in erster Linie sind dies Versorgungsunternehmen und Finanzinvestoren - setzen in verstärktem Maße auf nachhaltige Assets. Daher werden vor allem auch in dieser Branche immer mehr Verkaufsprozesse mit virtuellen Datenräumen abgewickelt. Seit 2009 stellt Drooms virtuelle Datenräume für Unternehmen aus der Branche der erneuerbaren Energien zur Verfügung und hat in diesem Zusammenhang den "grünen" Aspekt des Vermögens auf die Due Diligence ausgedehnt. Aktuelle Wachstumszahlen des Frankfurt School FS-UNEP Collaborating Centre for Climate & Sustainable Energy Finance (tinyurl.com/paez3ly) zeigen die große Bedeutung der Erneuerbare-Energie-Branche. So ist das Investitionsvolumen weltweit von 2004 mit 40 Milliarden US-Dollar auf 215 Milliarden US-Dollar in 2013 angestiegen. Zwischenzeitlich wurden in 2011 und 2012 sogar Volumina von 279 beziehungsweise 249 Milliarden US-Dollar erreicht. Die Mehrheit der Transaktionen entfällt aktuell hauptsächlich auf Windparks, Biokraftstoffe und Solaranlagen.

Erneuerbare-Energie-Branche nutzt Drooms

"Deutschland, als drittgrößte Marktplayer im Bereich der erneuerbaren Energien hinter den USA und China, ist einer unserer Kernmärkte. Am Beispiel dieser Branche lässt sich besonders gut aufzeigen, wie wichtig Unternehmen mittlerweile Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und der Ressourcenschonung sind", fügt Hoffmeister hinzu. Mit der grünen Due Diligence kann der Datenraumspezialist Drooms seine Kunden im Energiesektor bei der Umsetzung dieser Ziele maßgeblich unterstützen. So kam der Datenraum Drooms beispielsweise für die BayWa bei der Veräußerung eines Windparks zum Einsatz. Der öffentliche Versorger Stuttgarts erwarb die im westfälischen Everswinkel gelegene Windfarm der BayWa r.e. renewable energy GmbH (BayWa r.e.), einer Tochtergesellschaft von BayWa. Dabei handelte es sich um acht Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 16 MW, die über 10.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Drooms (www.drooms.com) ist einer der führenden Anbieter von Secure Cloud-Lösungen in Europa. Der Software-Spezialist ermöglicht Unternehmen den kontrollierten Zugriff auf sensible Unternehmensdaten über Unternehmensgrenzen hinweg. Vertrauliche Geschäftsprozesse, wie gewerbliche Immobilienverkäufe, Mergers & Acquisitions, NPL-Transaktionen oder Board Communication werden mit Drooms sicher, transparent und effizient abgewickelt. Zum Kundenstamm gehören weltweit führende Immobilienunternehmen, Berater, Kanz¬leien und Konzerne wie die Metro Group, Evonik, Morgan Stanley, JLL, JP Morgan, CBRE, Heuking oder die UBS.

Weitere Informationen:

Data Room Services GmbH, Eschersheimer Landstr. 6, 60322 Frankfurt, 
Tel.: 069 / 478640-0, Fax: 069 / 478640-1, E-Mail: office@drooms.com,
Internet: www.drooms.com

Pressereferentin: Ilka Großecappenberg,
E-Mail: i.grossecappenberg@drooms.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel.: 0611 / 973150,
E-Mail: team@euromarcom.de, Internet: www.euromarcom.de
Original-Content von: Drooms GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Drooms GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: