BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Montag, 11. Februar 2002, 14.30 Uhr / Kulturmacher
Michaela Christensen: Jenseits von Schwanensee

München (ots) - Unter dem Begriff "Choreografie" konnten sich vor einigen Jahren nur wenige Burghausener Genaueres vorstellen. Noch weniger klar war, was mit "Choreografie für Kinder" gemeint war. Seit Michaela Christensen in der kleinen Stadt im Landkreis Altötting aktiv ist, demonstriert sie nicht nur den Einwohnern sondern Ballettfreunden aus ganz Europa, dass ihre Eleven mehr können als Pliés an der Stange zu üben. Tanz ist für sie eher persönliches Ausdrucksmittel als eine nach strengen Regeln zu erlernende Disziplin. Deshalb nennt sie ihre Schule auch "Tanzwerkstatt" und nicht etwa Ballettschule. Die Nachwuchstänzer sollen experimentieren, eigene Bewegungsformen entwickeln und vor allem den Tanz als komplexes Gesamtkunstwerk sehen ? inklusive Lichtgestaltung, Bühnenbild und dem Entwerfen eigener Kostüme. Christensen selbst sieht sich dabei nicht als strenge Ballettmeisterin ? sie begleitet ihre Schüler, regt an, gibt Tipps und lässt ihnen dann den Freiraum, eigene Geschichten in die Sprache des Tanzes zu übersetzen. Erstaunlicherweise motiviert sie selbst 6-jährige zur selbstständigen, konzentrierten und kreativen Arbeit. Und was dabei heraus kommt, kann sich sehen lassen. Um ihren Schülern die Möglichkeit zu geben, sich im Wettbewerb mit anderen neue Impulse zu holen, hat sie 1993 ein Choreografie-Festival ins Leben gerufen. Das Festival, das die Kulturmacherin jedes Jahr fast im Alleingang organisiert, hat sich zu einem vielbeachteten ? und mittlerweile sogar internationalen - Tanz-Ereignis entwickelt. Was treibt sie an? Woher nimmt Michaela Christensen die Kraft für ihre Arbeit? "Es macht Spass, sich für etwas Sinnvolles einzusetzen," erklärt sie. "Ich möchte meinen Schülern die Möglichkeit bieten, sich zu entwickeln, zu wachsen ? und dadurch auch mir, weil ich durch meine Arbeit mitwachse." BR-Autorin Sandra Schlittenhardt hat die Kulturmacherin mit der Kamera begleitet. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: