VBM - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Bayerische M+E Tarifverhandlungen nach dritter Runde vertagt, Renkhoff-Mücke fordert IG Metall zu konstruktiven Gesprächen auf

Aschaffenburg (ots) - Nach ihrer dritten Tarifverhandlung trennten sich der vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. und die IG Metall Bayern heute ohne Ergebnis. vbm Verhandlungsführerin Angelique Renkhoff-Mücke zeigte sich enttäuscht: "Wir sind an einem raschen Abschluss der Verhandlungen interessiert. Aber unsere Positionen liegen immer noch weit auseinander. Unser Angebot steht. Wir erwarten, dass die IG Metall jetzt endlich darauf eingeht und sich auf uns zubewegt. Statt sich auf Warnstreikaktivitäten zu versteifen, fordern wir die IG Metall auf, ihre roten Westen auszuziehen und mit uns konstruktive Gespräche am Verhandlungstisch zu führen. Wir brauchen eine tragfähige Lösung zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E Industrie im Freistaat. Es geht um 790.000 Arbeitsplätze."

Renkhoff-Mücke betonte, dass die Arbeitgeber mit ihrem Angebot auf alle drei Forderungen der IG Metall eingegangen sind. "Unser Angebot ist fair und verantwortungsvoll. Es ist der wirtschaftlichen Lage und den strukturellen Herausforderungen der M+E Industrie angemessen", machte die Verhandlungsführerin klar und erläuterte: "Durch die zweite Stufe der letzten Tariferhöhung, die im Mai 2014 griff, ergibt sich für die M+E Beschäftigten mit der von uns angebotenen Entgelterhöhung von 2,2 Prozent 2015 eine Lohnsteigerung von 2,53 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das ist erneut ein deutliches Reallohnplus. Auch auf die qualitativen Forderungen haben wir reagiert: Besonders belastete Beschäftigte sollen auch künftig einen Anspruch auf Altersteilzeit haben, und in der Praxis bewährte betriebliche Lösungen wollen wir beibehalten. Außerdem bieten wir an, die bisherige gute tarifliche Basis für Qualifizierung und Bildungsteilzeit in Bayern wieder herzustellen und weiterzuentwickeln. Jetzt ist die IG Metall am Zug."

Pressekontakt:

Antje Zientek, mobil: 0162 - 263 85 75,
E-Mail: antje.zientek@ibw-bayern.de, www.vbm.de

Original-Content von: VBM - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VBM - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: